Les Corbières, ein Gedicht, von den Winden getragene Legenden und überall das Sonnenlicht, das diese Felslandschaften, kleinen sonnigen Täler, schattigen Täler und Almen wie so viele Überraschungen für den Reisenden wärmt und trocknet ...

Im Westen die Corbières der Dichter ... und Könige

Auf beiden Seiten des Berg Alaric ein Teil der Corbières ist ausgebreitet. Sie werden auf Hügel stoßen, die im Durchschnitt auf einer Höhe von 400 m gipfeln, mit Buschland und Pinienwäldern bedeckt und von Weinbauebenen durchsetzt sind. Wenn Alaric seine nördliche Grenze ist, umschließt das Lacamp-Plateau dieses Gebiet im Westen, bevor es Sie in das Hochland der Corbières einlädt, das den Orbieu hinaufführt.

L'Orbieu, Nebenfluss der Aude, durchquert dieses Gebiet. Es entspringt in Fourtou und schneidet die Hochebene von Mouthoumet mit spektakuläre Schluchten. Seit vielen Jahrhunderten empfängt es an seinen Ufern die Lieder der Mitounes, der Wäscherinnen mit dem goldenen Taktstock und der unermüdlichen Mühlen, von Mouthoumet bis Luc-sur-Orbieu.

Auf diesem Teil der Corbières ist es manchmal ruhig, wie in Lagrasse wo seine Gewässer Ihnen im Sommer eine schöne Schwimmpause (beaufsichtigt) oder launischer und stürmischer in Ribaute. Nach Fabrezan fließt er ruhig in Richtung der Aude-Ebene. Aber Vorsicht, wie alle Bäche und Flüsse in den Corbières, vergessen Sie nicht, dass ein einfaches Rinnsal bei einem Gewitter zu einer verheerenden Welle werden kann.

In diesen westlichen Ländern, die Mittelmeer ist gut markiert, auch wenn die Sommertrockenheit weniger ausgeprägt ist als im östlicheren Teil, wo die ersten Buchenwälder erscheinen. Dieses Massiv sorgt für den Übergang zwischen den küstennahen Gebirgszügen und dem bergigeren Teil, der als bekannt ist Hautes Corbières.

Durch die Vielfalt der Vegetation und das flache Relief, aber von felsigen Balken gekennzeichnet, bietet dieses Gebiet viele günstige Lebensräume für bestimmte Vögel von gemeinschaftlichem Interesse wie zKöniglicher Adler oderEuropäische Ziegenmelker.

Im Ort Lagrasse laden zwei Wanderungen ein, die Pinienwälder (Zypressen / Zypressen, Kiefern / Kiefern, Zedern / Zedern) zu entdecken, die in den heißen Sommermonaten willkommenen Schatten spenden. Sie haben die Wahl zwischen Gesäß ou Fuß Karls des Großen… Name, der aus der Unkenntnis eines Mitarbeiters des Katasters der okzitanischen Sprache stammt. Er verwandelte die geografische Angabe "faissas", was soviel wie sich am Hang ausbreitende Kulturen in Gesäß bedeutet, ein sehr französisches Wort, das nichts damit zu tun hat und so wurde die Legende geboren ...

Lagrasse depuis le Roc de la Cagalière
CHARLEMAGNES FUSS - Lagrasse vom Roc de la Cagalière

Der GR36, von Alaric nach Lagrasse.

"Wenn Laric porta capèl, pren-te garda pastorèl"
Wenn die Wolken den Alarich bedecken, Hirte, kehre schnell deine Herde zurück.

An den Hängen von Alarich, dem Berg der Dichter und Könige, der GR36 Treffen Sie die Roc Gris-Wanderung, die Sie zurück nach Moux führt, einem Dorf mit dem monumentalen Grab von Henry Bataille, das für Louis Aragon, den Autor des schönsten Verses in französischer Sprache, und für Marcel Pagnol ein wesentlicher Autor seiner Zeit war.

Nach dem Abstieg des Alarich-Signals, dem höchsten Punkt des Massivs in 600 m Höhe, der GR36 durchquert die Städte Camplong, Ribaute und Lagrasse. Dort klopft er an die Tore des Val de Dagne. Zögern Sie nicht, das Erstaunliche zu entdecken Skulpturenweg Mayronnesnes, bevölkert von seltsamen Kreaturen, die Ihre Reisebegleiter sein werden.

Die Hautes Corbières, zwischen Wäldern und Almen

Die Hautes Corbières erstrecken sich von Lacamp Plateau zur Mont Tauch Ebene. Dieses Gebiet selbst ist äußerst vielfältig und voller Überraschungen, zwischen ozeanischem und mediterranem Klima, gemischt mit Gebirgsgeographie.

Es gibt eine klimatische Linie, indem man den Dörfern Dernacueillette, Laroque-de-Fa und Vignevieille folgt, die außerdem der Wachstumsgrenze des Olivenbaums entspricht.

Laroque de Fa
Laroque de Fa

Im Westen die ozeanischen Corbières, feuchter und im Osten die mediterranen Corbières, trockener. Darüber hinaus sorgt die Höhe der Hochebene von Mouthoumet (550 m) für ein kälteres Klima und es ist nicht ungewöhnlich, dass dort im Winter Schnee liegt. Auf dieser Hochebene und darüber hinaus werden Sie von den mit Rasen bedeckten Mooren verführt.

Die schönen Wiesen von Bouisse, die Sie während der Wanderung sehen können Die Corbières-Weideweihen den pastoralen Charakter dieses Territoriums.

In Salza, dem Rinderzüchter schließen Sie sich der langen Tradition anSchaf- und Ziegenhaltung. In diesem Gebiet, wo man die Berufung zum Wald messen kann, hat eine bedeutende Aufforstung stattgefunden: Schwarzkiefer / Schwarzkiefer, Zeder / Zeder, Fichte / Fals Avet und Waldkiefer / Rotkiefer und Harthölzer, Buche / Faus, Kastanie / castanhs und überall dominiert die steineiche / ausina. In Albières entdecken Sie bei der Wanderung die letzten Stockwerke des großen Nationalwaldes von Rialsesse Von Zweig zu Zweig ; während Sie in Massac durch den Nationalwald des toten Orme / Òlme mòrt an den Hängen des Milobre schlendern, folgen Sie dem GR36 in Richtung Cedeilhan Pass. Anschließend verlassen Sie den Berg Corbières, um sich mit dem Mittelmeer zu versöhnen.

um den Lanet

Die Haute Corbières unter dem Einfluss des Mittelmeers

Betreten Sie in Rouffiac-des-Corbières den riesigen Wildschweinspielplatz. Das Relief ist vielfältig und sehr chaotisch; Land von Pechs und Schluchten, Hügeln und Hängen, Buschland, Macchia und Pinienwäldern, die von Cers und Marin heimgesucht wurden. Die Bergketten sind mit dichten Wäldern und Unterholz bedeckt: Buchsbaum / Holz, Eichenkermes / Garrolha, Mastix / Lentiscle, Lavendel / Rapfen, weiße Zistrose / Moja Blanca, Wacholder / Cad, Heide / Bruga ...mediterranes Klima Es dominiert überall außer in Rouffiac-des-Corbières, weil der Olivenbaum / oliu dort nicht wächst.

Wenn Sie dem GR36 nach Süden folgen, versucht er nach Fenouillèdes zu entkommen, aber bevor er in die Cathar Trail à Duilhac-sous-Peyrepertuse. Wenn Sie das Maß dieser mediterranen Landschaft genießen möchten, erklimmen Sie die Hänge von Schloss Peyrepertuse für eine einzigartige Reise auf diesem Mineralschiff.

Das Schloss von Peyrepertuse

Im Südosten entdecken Sie dann einen weiteren Mineralleuchtturm, den Schloss Quéribus, geduldiger Ausguck, von dessen Spitze (728 m) Sie endlich das Mittelmeer entdecken werden.

Nach Cucugnan, dem Verdouble Schluchten bieten eine scharfe Entlastung über Padern hinaus. Sie führen in die Weinbauebene von Tuchan. Dieses Gebiet hat einen steilen Abfall von 136 m bei Paziols, bis zu 917 m für den Pech de Fraysse auf der Berg Tauch, die über die ganze Ebene wacht. Auf den Hängen des Mont Tauch wandern Von Notre Dame de Faste nach Ségure, führt Sie entlang der Flanken dieses Giganten der Corbières, um die Kapelle Notre-Dame, ein ungewöhnlicher Ort, der von der Verehrung der Matrosen erbaut wurde.

das Verdouble

In diesem Mittelmeerraum herrscht die Weinrebe / Vinha und Olive / oliu. Rundherum Vegetationsinseln inmitten von Steinen und Steingärten und Pinienwäldern. Die Garrigue trägt Euphorbien (oder Hexengras) / Lachuscla-èrba de las Bruèissas, Montpellier Aphyllante / Bragalon, Coronille / Coronilha, Wacholderkade / Kade, Kermeseiche / Garrolha, Zistrose / Mojas ... kieseligen und sauren Böden, gibt es Korkeiche / Siure, Zistrose / Moja, Heide / Bruga, Erdbeere / Arboç und Lavendel / Aspik einen Ehrenplatz.

Die Steineichenhaine / Ausina umgeben diese Landschaft, die wir Ihnen auch im Frühling empfehlen, um die Fülle an Farben und Düften zu genießen: Weiß, Rosa, Mauve, Blau… und dieses elektrische Grün, das bald fehlen wird. 'Anflug der ersten Dürren, wenn die Zikaden / Cigalas aufwachen (que cantaràn bedeutet pausa: Sega, sega, sega! - die singen, ohne anzuhalten Sega, sega, sega: also ernten!) und Grillen / grelhs:

   

„Que cantaràn bedeutet Pause: Sega, sega, sega! "
Übersetzung: wer singt ohne zu stoppen Sega, sega, sega: also ernten!

aguilar schloss und mont tauch

Folgen wir ein wenig mehr, danach auf den Spuren der Katharer Schloss Aguilar, Richtung Durban-Corbières. Nach und nach betreten Sie das Gebiet des Nationalforsts Corbières Orientales. Nach einem Abstecher durch Embres-et-Castelmaure, die imposanten Ruinen von Schloss Durban in der Ferne auftauchen. Gib es auf Katharerspur die sich dem Meer anschließt und nach Norden geht. Diese Corbières sind im Durchschnitt niedriger, aber sehr wild. Und überall der Weinberg / die Vinha, die von den Hängen und in der Ebene fließt. Sie werden oft begleitet Mandelbäume / los ametlièrs die Sie ab Februar in voller Blüte entdecken werden, baumwollweiße Blütenblätter, die die kommenden Verheißungen des Frühlings ankündigen ...

Mandelbaumlied
Schon mein Fenster
ich habe eine Anmerkung:
Filha Despulhada,
die Ametla Trencada,
s'essmòu la flor blanca
im Februarwind,
la fuèlha Afinada,
von cocut al pè.
Per schrecklicher Polida
Avelana wird sagen:
von capitadas amors
wird Ametlons sagen,
la man jos la FAUTA
lo jac dins la bauca
Die Ametla wird dazu neigen
Koma-Los-Potons;
die Ametla, die hoffte
speist seine brèça clòt
nach anderen sasons.
Morís la vièlha
wenn du zuletzt
del floc de ferratja
eines ametlièr Bodens
dass sein ombra tèunha
cobrís sein reiaume
e farà flors blancas
noch ein febrier.
Per dire caucanha
Avelana wird sagen:
pro sag mein lenha
eines vièlh ametlièr.
Leon Cordas

Übersetzung:
Lied des Mandelbaums: Unter meinem Fenster steht ein Mandelbaum: nacktes Mädchen, die zerbrochene Mandel bewegt die weiße Blume im Februarwind, der dünnblättrige Baum, Kaugummi am Stamm. Hübsch zu sagen, ich würde sagen Haselnussliebe teilt die grünen Mandeln, die Hand unter dem Kleid, ein Bett aus Wildkräutern ist die zarte Mandel wie Küsse. Aber warten Sie für andere Jahreszeiten auf die Mandel in der Mulde einer Wiege. Wenn die alte Frau stirbt, erben Sie das Grundstück, das einen einzigen Mandelbaum trägt, dessen dünner Schatten dieses Königreich bedeckt, und im nächsten Februar werden weiße Blumen dort erscheinen. Um Glück zu sagen, sage ich Haselnuss, um meinen Zweig eines alten Mandelbaums zu sagen.

Das Herz der Corbières

Mit diesen wenigen Tönen der okzitanischen Hymne endet die Reise fast ... mit einer Rückkehr ins Herz der Corbières. Das sehr gequälte Relief bietet geübten Mountainbikern und Wanderern einen idealen Spielplatz, zwischen Buschland und Kiefernwälder... und immer das Meer von Reben wo punkt die kleine malerische Dörfer wo man den Eindruck hat, im Sommer das die zeit ist stehen geblieben. Erkunden Sie die markierten Wanderwege der Runde im Herzen der Corbières um die Schätze und verborgenen Geheimnisse der Landschaften zu entdecken.

Les âneries Cathares Villerouge-Termenès

Unsere Landschaften können zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdeckt werden. Aber es gibt keinen besseren Weg als den Ahnen des gesattelten Esels. BEIM Villerouge-Termenes oder Quintillian, mieten Sie einen Esel, um mit Ihren Kindern die Wege der Garrigue zu bereisen.

Wenn du Lust hast Geologie und wollen die Entstehung von verstehen die erstaunliche Synklinale von Albas, Durchsuche die Wanderung des Geologen auf den Spuren der ersten Bewohner von Corbières, den Dinosauriern, vor fast 70 Millionen Jahren.

Albas la rando du géologue
Die Wanderung des Geologen in Albas

Das Herz der Corbières ist das Mittelmeer; der sengende Sommer lässt Grillen und Zikaden singen. Dieses Gebiet ist umso zerbrechlicher und vergessen Sie es nie bei Ihren Spaziergängen und Ausflügen. Diese Wälder und Buschland beherbergen viele geschützte Vogelarten (Natura 2000), von denen Sie einige der Geheimnisse entdecken können, wenn Sie den Interpretationspfad der Viviès Circus, in Saint-Laurent-de-la-Cabrerisse.

Zum Schluss gehen Sie zu Lezignan-Corbieres. Der allgemeine Eindruck, der aus diesem Gebiet entsteht, ist der von a ruhige Ebene, empfangen die Wellen vonein Meer von Reben, trotzt hier und da ein paar Hügeln, die dem Buschland und dem Kiefernwald überlassen sind. Diese Corbières erheben sich im Durchschnitt zwischen 200 und 300 m über dem Meeresspiegel. Allerdings sollte man sich von dem beschaulichen Charakter dieser Landschaft nicht einlullen lassen. Es bleibt kräftig und emailliert mit Kalksteinen wie La Roquelongue, der Montbrun-Escales-Skala, dem letzten Umbruch der Corbières oder mächtigen Hügeln wie denen von Boutnenac. und Fontfroide-massiv, ein privilegiertes Gebiet für die Entwicklung des mediterranen Waldes.

Wenn Sie schließlich in den Corbières spazieren gehen oder einfach eine Landkarte vor Augen halten, ist es sofort eine Zeitreise, die an die Aktivitäten der Menschen und ihre Beziehung zur Natur erinnert. Okzitanische Kenntnisse tragen zum Verständnis des Territoriums bei.

Nehmen wir zufällig eine Karte des Gebiets: Pech de la Bade (oc: Puèg de la Bada; hoher Hügel) La Frau (la frau: die Schlucht); La Jasse (la jaça: der Schafstall): L'Estagnol (der estanhòl: der kleine Teich): Laygalous (der aigalós: der feuchte Ort); Bentafarino (Venta farina: windexponierter Ort); la Soulane (la solana: der Sonne ausgesetzter Hang); der Roumanissièro (der romanissièra: mit Rosmarin bepflanzter Ort); Pradals (pradals: Wiesen); la Bouissière (la boissièra: mit Buchsbaum bepflanzter Platz); Malpas (schlecht: die schwierige Passage); die Turasse (die Turrassa: die große Motte); la Gleizette (la gleiseta: die kleine Kirche); Ginestiès (ginestièr: mit Ginster bepflanzter Platz); No Endiale (no endiala: schwierige Passage - Aal); Garrabous (garrabós: Ort mit Hagebutten) ...